Montag, März 4

# 5 MINE part 2


 Nachdem ich zum ersten Mal in meinem Leben einen richtigen Brocken Gold in der Hand hatte, ging es nach draussen wo perfekt geordneten Gummistiefen, der bereits heimgekehreten Minenarbeiter auf dem heissen Asphalt standen. Wir verabschiedeten uns hoefflich und bedankten uns als ploetzlich der Geologe meinte dass wir doch nicht wirklich nach Hause wollen ohne die Mine besichtigt zu haben. DAS hatte uns nun wirklich uberrascht.
Schutzhelm, Taschenlampe und los gehts in die Dunkelheit. Mit meinen, nicht wirklich angebrachten ,Sandalen langsam ueber einen holzenen Steg, wo auf beiden Seiten nichts zu sehen war. Wir durften zwar nicht die aktive Mine besuchen, sondern nur die alte Mine anschauen. Dort schufteten zwischen 1850 und 1920 rum Meanner und gesprengten verrueckt mit Dynamit um an Gold zu gelangen und das sah man auch. Es war wir in einer diesen Indianer Jones Filmen, die ich eigentlich nicht leiden kann, nur in echt. Eine ist draussen geblieben weil sie Angst hatte und ich muss sagen sie hat wirklich was verpasst weil sowas werden wir nicht so schnell wieder erleben.
xx Anna
P.S Morgen fahr ich zur Seenregion Chiles deswegen melde ich mich hoechstwahrscheinlich erst in einer Woche wieder.

Kommentare:

  1. Ein Wort- Schön! :3
    http://seemyblog-lalu.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. oh ich liebe deinen blog so sehr und du machst so tolle erfahrungen :))
    Lina♥

    AntwortenLöschen